28.11.2018

Basisch fit mit Spenderherz

Elmar Sprink ist „Biker des Jahres 2018“

Elmar Sprink, langjähriger P. Jentschura Fan und Träger des P. Jentschura Logos auf dem Trikot, bei seiner großen Leidenschaft, dem Ausdauersport.

Elmar Sprink, langjähriger P. Jentschura Fan und Träger des P. Jentschura Logos auf dem Trikot, bei seiner großen Leidenschaft, dem Ausdauersport.

Elmar Sprink, langjähriger P. Jentschura Fan, hat von den Radmarken des Special-Interest-Medienhauses Motor Presse Stuttgart die Auszeichnung „Biker des Jahres 2018“ verliehen bekommen. Außer dieser besonderen Ehre ist das zusätzlich Besondere daran: Elmar hat im Juni 2012 ein Spenderherz erhalten. Somit ist er der erste Herztransplantierte, der diese Auszeichnung entgegennehmen konnte. Sie wird jährlich an einen besonders verdienten Sportler, Unternehmer oder Förderer des Radsports vergeben. Obwohl Elmar Sprink zu den weltweit 130.000 Menschen mit Spenderherz gehört, beeindruckt er viele mit seiner Fitness. 2014 bezwang er sogar als erster Athlet mit Spenderherz den Ironman Hawaii.

„Elmar inspiriert jeden, der ihm begegnet, mit seiner fantastischen Energie und seinem Mut“, sagt Roland Jentschura, der Elmar Sprinks unglaubliche Karriere seit vielen Jahren begleitet. Seine Geschichte scheint unvorstellbar: Im Alter von gerade 38 Jahren versagt plötzlich sein Herz. Ganze zwei Jahre verbrachte Sprink im Krankenhaus. Vorher war er Langstrecken-Triathlet. Sein größter Traum war die Teilnahme am Ironman Hawaii. Zu seinen besten Zeiten hatte er einen Ruhepuls von gerade mal 45 Schlägen pro Minute. Seit dem Stillstand und der Reanimation im Juli 2010 baute sein Herz allerdings kontinuierlich ab und ein Jahr später stand schon fest, dass er ein Spenderherz benötigt.

So rückte der Traum zunächst in weite Ferne. Doch schon im Juni 2012 erhielt er das dringend benötigte Organ. Seit diesem Tag kämpfte er sich in sein Sportlerleben zurück. Bereits im Oktober 2013 lief er wieder einen Halbmarathon und 2014 erfüllte sich schließlich sein Traum: Er kommt als erster Transplantierter überhaupt beim Ironman Hawaii ins Ziel! In Folge seiner schweren Erkrankung wollte Elmar Sprink noch stärker auf seinen Körper achten und stieß dabei auf P. Jentschura. Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt kann die sportliche Leistung deutlich verbessern! So konnten die Produkte und vor allem die Philosophie Jentschuras wesentlich zu Elmar Sprinks Rehabilitation beitragen. Bis 2017 konnte er sogar drei Medaillen bei den Weltmeisterschaften der Transplantierten erkämpfen.